Tuesday, November 14, 2017

W. Collin Einband zu Goethes Clavigo

Anfang August, beim Stöbern bei ABE, fand ich einen Hinweis zu noch einem W. Collin Einband an Clavigo, dieses mal mit dem Druckdatum von 1918.

At the beginning of August, while browsing at ABE, I found a listing for another W. Collin binding on Clavigo, this time with a publication date of 1918.

Clavigo. Ein Trauerspiel. München Verlag der Marées-Gesellschaft (R Piper & Co), 1918.

5 Bll., gest. Titel (von E. R. Weiß), 132 Seiten, Gr8° (23,4 x 17,6 cm), handgeb. Ganzpergamentbd. (sign. W. Collin Berlin) mit prunkvoller Ganzdeckel-Vergold., vergold. Innenfileten, Kopfgoldschnitt und olivgrünen Seidenmoiree-Vorsätzen. Die farbigen Illustrationen sind handkolorierte Wiedergaben von Emil Wöllner nach Aquarellen von Götz Freiherr von Seckendorf, der im August 1914 im Krieg gefallen war. Erschienen als 1. Druck der Marées-Gesellschaft in einer Auflage von 150 (insgesamt 200) nummerierten Exemplaren auf Bütten. Dies ist die Nummer 47. - Sehr gut erhaltenes Exemplar in einem bibliophilen und signierten Meistereinband, der verzierte Original-Umschlag mit eingebunden.

Hatte damals den Antiquar angeschrieben der freundlicherweise Bilder teilte, aber mich auch mitteilte, daß der Einband vergiffen war. Pech gehabt... War aber nicht so, und nach ca. 5~6 Wochen erhielt ich ein Email mit der Frage ob ich noch dran interessiert wäre? Ein klares Ja, und ca. eine Woche traf das Buch ein. Unten ein Bilderbericht.

Had written to the antiquarian at the time who generously shared pictures, but also let me know that it had been recently sold. Turned out not to be the case as I learned through an email 5~6 weeks later in which he asked if I was still interested. Of course I was, and about a week later the book arrived here... Below an illustrated report.

Decken Aussenseite mit Vergoldung auf Pergament.
Exterior of the case with gold tooling on the cover.

Spiegel aus Seide mit Vergoldung auf den Einschlägen.
Silk doublures with gold tooling on the turn-ins.

Ecken Vergoldung.
Corner tooling.

Die Decke wurden nicht am Falz abegesetzt sondern wie beim Franzband behandelt.
There is no groove on the case, rather it was treated as if a tight-jointed leather extra binding.

Der Einschlag vom Pergament ist unter der Hülse, Zeichen eines Deckenbands.
The turn-ins are under the hollow, the sign of a cased binding.

W. Collin Signatur(e)

Erste Titelblatt von Emil Rudolf Weiß.
First title page by Emil Rudolf Weiß.


Zweites Titelblatt von Emil Wöllner nach Goetz Freiherr von Seckendorff.
Second title page by
Emil Wöllner after Goetz Freiherr von Seckendorff.

Sunday, November 12, 2017

Zelf Boekbinden, 1934

Recently acquired a charming new binding manual for bibliophilic amateurs, Zelf Boekbinden by Elisabeth Menalda. The book was published in Amsterdam (NL) in 1934 and includes an overviewof the basic tools and equipment; preparations and sewing; forwarding; completing a quarter of full cloth/paper in-boards binding.

Zelf Boekbinden by Elisabeth Menalda, Amsterdam, 1934.

Author's introduction.

The bookbinder backing a book.

Conceptually similar in scope and audience is
Ernst Collin's Buchbinderei für den Hausbedarf
reprinted and republished in several editions between 1915 and 1933.

I think the two images above go together nicely

Wednesday, October 18, 2017

Pharma and Ernst Collin

Advertising by pharmaceutical companies is everywhere, offering self-diagnosis and remedies, we just need to ask our doctor. In Buch und Werbekunst (Vol 2, nr 11, 1935) Ernst Collin wrote about advertising for these pharma products in German AND English, the first bilingual article I found.
Advertising of Pharmaceutics
(Ways and Means of Propaganda for Pharmaceutics.
Advertising through Supplements in Medical Publications.)
By Ernst Collin

When advertising the products of the pharmaceutical industry it .is necessary to take into account that advertising for the public and advertising for medical circles are two entirely different things, as adverse to one another as water and fire. The fact must not be forgotten when approaching the public direct through newspaper advertisements, despatch of prospectus, and other means that possibly the medical man will on principle refuse to prescribe the remedies concerned. It is, of course, not always possible to draw the line sharply. Lately advertising for the public has been carried out for a number of well known preparations, which the medical man can hardly avoid prescribing, these are chiefly preparations for alleviating pain, or strengthening the entire organisation....
Werbung seitens der Pharmaindustrie ist allgegenwärtig, und bietet selbst-Diagnose und Heilmittel an, wir müssen nur den/die Arzt/Ärztin darum bitten. In Buch und Werbekunst (Bd 2, Nr 11, 1935) schrieb Ernst Collin über die Werbung für Pharmaprodukte auf Deutsch UND Englisch, der erste zweisprachige Aufsatz den ich finden konnte.
Heilmittelwerbung
Wege und Mittel der pharmazeutischen Propaganda.
Beilagenwerbung in der medizinischen Fachpresse.
Von Ernst Collin

Wer für die Erzeugnisse der pharmazeutischen Industrie werben will, muß sich danach richten, daß Laienpropaganda und Ärztepropaganda zwei feindliche Elemente sind wie Wasser und Feuer. Denn wer sich durch Zeitungsanzeigen, Prospektversand und sonstige Mittel unmittelbar an den Verbraucher wendet, muß damit rechnen, daß der Arzt sein Mittel grundsätzlich nicht verschreibt. Nicht immer freilich lassen sich die Grenzen scharf ziehen. Für eine Reihe bekannter Präparate, die der Arzt kaum aus seiner Rezeptur ausschließen kann, und zwar meist für solche, die Schmerzlinderung oder eine allgemeine Kräftigung des Organismus bewirken, wird neuerdings auch eine Publikumswerbung durchgeführt...



While goggling, I discovered the reference to the article in the footnotes to a doctoral dissertation, Kurt Hilscher – Werbegrafik und Verlagsarbeiten - 1925-1975,  from 2008.

Ich entdeckte den Zitat zum Aufsatz in den Fußnoten der Doktorarbeit, Kurt Hilscher – Werbegrafik und Verlagsarbeiten - 1925-1975  von 2008 beim Googeln .

Sunday, October 8, 2017

Beachtenswerte Fachschriften

Aus Braunwarth & Lüthkes 1928er Katalog... Keiner dieser Titel darf in einer zünftigen Fachbibliothek fehlen.


Beachtenswerte Fachschriften

Adam
  • Die einfachen handwerksmäßigen Buchbinderarbeiten
  • Die Kunst des Blinddrucks, der Handvergoldung und der Ledermosaik
  • Die Kunst des Entwerfens
  • Leitfaden für die Gesellen und Meisterprüfung der Buchbinder. 3. Auflage
  • Das Handvergolden, der Blinddruck und die Lederauflage
  • Das Marmorieren des Buchbinders auf Schleimgrund im Oel- und K!eisterverfahren. 2. Auflage
Bogeng
  • Der Bucheinband, ein Handbuch für Buchbinder und Büchersammler
  • Deutsche Einbandkunst im ersten Jahrzehnt des zwanzigsten Jahrhunderts
Brade's Illustriertes Buchbinderbuch. Lehr- und Handbuch der gesamten Buchbinderei und aller in dieses Fach einschlagenden Techniken. Gänzlich umgearbeitet von Paul Kersten. 8. Auflage

Cockerell, Der Bucheinband und die Pflege des Buches. 2. Auflage

Collin
  • Der Preßbengel (ein Gesprächsbüchlein zwischen Bücherfreund und Buchbinder) Geb.
  • Paul Kersten (Biographie), Pappband (1 bis 400 St.) Mk 8.75, Büttenausgabe (50 St.)

Eschner, Der Buchbinder. Lehr- und Lern-Buch für Fach-Fortbildungs-Schulen und zum Selbstunterricht

Franke, Die Buchbinderei, Anleitung zur Herstellung sämtlicher Buchbinderarbeiten

Fritzsche
  • Anleitungen und Vorlagen zum Lederschnitt
  • Mustertafeln für Lederschnitt
Heß
  • Die Praxis der Pappenverarbeitung. Teil I
  • Die Praxis der Pappenverarbeitung. Teil II: Pappenverarbeitung und Papiermache
  • Die Papierprägetechnik. Praktisches Handbuch für die gesamte Papierprägetechnik. 2. Auflage Geheftet
  • Die Kartonnagen-Fabrikation. Praktisches Handbuch für die gesamte Kartonnagenfabrikation. 2. Aufl. Geh.
  • Kalkulations-Leitfaden für die gesamte Kartonnagen-Industrie mit praktischen Kalkulationsmustern
Keilhack
  • Praktische Winke zur HersteHung von Papier- und Druckerzeugnissen. Band I. Karr..
  • Der Druckereibuchbinder (Bd. II der Praktischen Winke zur Herstellung von Papier- und Druck-erzeugnissen)
Kersten
  • Der exakte Bucheinband. 4. Auflage
  • Leitfaden für Buchbinder
  • Das Färben und Marmorieren von Leder
  • Die Marmorierkunst, Anleitung zum Marmorieren
  • Der Buchbinderlehrling
  • Moderne Entwürfe für Bucheinbände (1906)
  • Bd. I: Vorlagen für Künstler. Lederbände (Je in Mappe mit losen Tafeln.)
  • Bd. II: Vorlagen für Ganzleinenbände
  • Verzierungstechniken des Bucheinbandes (Beschreibung der Verzierungstechniken) Geb.

Kolbe, Preisberechner (Kalkulations-Formulare)

Kraft, Schriftsatz und Buchdruck für Buchbinder

Leo's Buchbinder-Taschenkalender. In Kaliko gebunden

Lohse, Die Technik des Kontobucheinbandes im Handwerks- und Fabrikbetrieb

März, Handvergolden in der Buchbinderei, im Lederwaren- und Galanteriefach,
Präparate für Hand- und Preßvergoldung (Rezepte für Vollgrund, Halbgrund und Beizen)

Mais
  • Die Arbeiten an der Vergoldepresse
  • Preistarif über Buchbindereiarbeiten (sogenannter Bundestarif) (Ausgabe 1925). Neu bearbeitet
  • Preisverzeichnis für Partie-Arbeiten (bearbeitet vom Verein Stuttgarter Buchbindereibesitzer, in Gemeinschaft mit der Bucbbinder-Zwangs-Innung Stuttgart)
  • Preis und Berechnungsmethoden für den Einrahmer- und Vergolderberuf

Schaupp, Der Halbfranzband

Sonntag, Die Faltschachtel

Sprengel, Preistabelle für Bildereinrahmungen

Stephen, Die moderne Großbuchbinderei

Weiße, Das Ornament des Buchbinders. Heft I

Saturday, October 7, 2017

Marbled Book Edges - Marmorierte Buchschnitte

Marbled book edges made easy | Marmorierte Buchschnitte leicht gemacht
Braunwarth & Lüthke Buchbindereibedarf Katalog/bookbinding supply catalog, 1928

Self-inking roller for marbling edges
Selbstfärbende Walze zum Marmorieren von Buchschnitten

Additional roller patterns
Zusätzliche Walzenmuster

Sunday, September 24, 2017

W. Collin Mappe | Portfolio

Vor einigen Monaten wurde mir eine kleinere (ca. A5) Mappe von W. Collin angeboten. Natürlich habe ich sofort zugegriffen, insbesonders wegen der Gestaltung mit dem modelliertem Leder und dem Foto des Paares. Das auch ein Datum darauf war hat auch nicht geschadet.

Several months ago I was offered a smaller (ca A5) portfolio made by W. Collin. Of course I said yes, and purchased it, in particular because of the overall design, the modeled leather, and the photograph of the pair. The date on the front didn't hurt either.

AK, 18. November 1899
Wer sind die Beiden? | Who are these two?

Das modellierte Leder
The modeled leather

Innenansicht des Vorderdeckel mit Wattierung...
Interior of the front cover with padding...

Innenansicht mit schönem Papier
Interior with attractive paper

Etikette | Binder's ticket

Auch beim betrachten unter natürlichem Licht viel mir eine Färbung der Ranken auf, also meine bescheidene UV-Lampe raus geholt... Die Ranken scheinen tatsächlich gefärbt zu sein. Ob das die 1900 patentierte Methode von W. Collin ist?

While looking at the portfolio under natural light, I noticed that the vines had a greenish tint to them, so pulled out my very modest UV-light. The vines really do seem to have been colored. I wonder if this is the method of coloring leather that was patented by W. Collin in 1900?

Mit UV-Licht | With UV light

Wednesday, September 20, 2017

Allgemeiner Anzeiger für Buchbindereien

Werbemarke des späten 19ten/frühen 20ten Jahrhundert für den
Allgemeiner Anzeiger für Buchbindereien

Advertising stamp from the late 19th/early 20th century for the
Allgemeiner Anzeiger für Buchbindereien